Trauung

Was bedeutet die kirchliche Trauung?

Die kirchliche Trauung ist ein Gottesdienst, in dem sich zwei Menschen vor Zeugen und der Gemeinde das Versprechen geben, sich aus der Hand Gottes in Liebe anzunehmen und gemeinsam durch das Leben zu gehen. Damit werden sie nach evangelischem Verständnis zum Paar und erhalten für ihren gemeinsamen Lebensweg den Segen Gottes.

Wie läuft ein Traugottesdienst ab?

Haben das Paar und alle Gäste in der Kirche Platz genommen, beginnt der Gottesdienst mit BegrĂĽĂźungsworten und Gesang. Nach der Predigt ĂĽber den Trauspruch schlieĂźt sich die eigentliche Trauung an. Danach wird der Gottesdienst mit einem FĂĽrbittengebet, dem Vaterunser und der Bitte um den Segen beendet. An der Ausgestaltung der Trauung können sich das Paar oder die Trauzeugen durch Auswahl der Lieder, der Musik, der Gebete und Lesungen beteiligen. Unsere Kirchenmusiker begleiten die Traugemeinde als Kantoren an der Orgel. Falls Sie besondere MusikwĂĽnsche haben, die ĂĽber die Gesangbuchlieder hinausgehen, sprechen Sie bitte unsere Kirchenmusiker an und fragen Sie nach Vorschlägen und entsprechenden Angeboten. Gut ist es, sich rechtzeitig mit den Kirchenmusikern abzustimmen, denn sie haben die musikalische Leitung des Traugottesdienstes.

Was sind die formalen Voraussetzungen fĂĽr eine kirchliche Trauung?

  1. Beide Ehepartner wĂĽnschen eine kirchliche Trauung.
  2. Mindestens einer der Ehepartner gehört der evangelischen Kirche an.
  3. Es bestehen keine gravierenden seelsorgerlichen Bedenken gegen das Zustandekommen der Ehe und den Umgang der Ehepartner miteinander.
  4. Die standesamtliche EheschlieĂźung des Paares ist in Deutschland vor der Trauung nachweislich vollzogen.

Wie melde ich eine Trauung an?

Melden Sie Ihre Trauung bitte im GemeindebĂĽro an und stimmen Sie den Termin und den Ort der Trauung mit dem GemeindebĂĽro und mit dem*der trauenden Pfarrer*in ab.

Was wird im Traugespräch besprochen und was sollten Sie dabeihaben?

Bei dem Traugespräch geht es zunächst um Sie als Paar. Dann geht es um die Abstimmung der Gestaltung des Gottesdienstes (Auswahl eines Trauspruches, der Lieder und Musik, der Blumen in der Kirche). Sie sollten ihre Personalausweise dabei haben und (wenn vorhanden) den Tauf- und Konfirmationsschein mitbringen.

Wie finden wir unseren Trauspruch?

Der Trauspruch soll zu Ihrem Leben passen. Vielleicht haben Sie schon eine Bibelstelle gefunden. Falls  Sie noch suchen, können Sie sich z.B. unter www.trauspruch.de informieren.

Muss man vorher standesamtlich heiraten?

Ja, die kirchliche Trauung findet nach der standesamtlichen Trauung statt. Die Ehe ist nach evangelischem Verständnis kein Sakrament.

Können sich gleichgeschlechtliche Paare kirchlich trauen lassen?

Eine Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren ist in unserer Gemeinde möglich.

Gibt es ein kirchliches Ritual anlässlich einer Scheidung?

Ein offizielles Scheidungsritual gibt es bisher in der Kirche nicht, allerdings wird es in letzter Zeit an verschiedenen Stellen diskutiert und nach Absprache auch praktiziert.